Abnehmen durch Joggen

Immer mehr Menschen kaufen sich Laufschuhe und das Abnehmen ist dabei oft ein Hauptmotiv. Der Körper gerät oft aus der Form, wenn Menschen reichlich essen, sich zu wenig bewegen und viel arbeiten. Soll Schluss damit sein, dann soll der Bauch weg gerannt werden. Bei dem Laufen werden oft typische Anfängerfehler gemacht und nicht alle haben gleichermaßen Erfolg. Wer keine Fehler machen möchte, sollte Geduld haben. Jeder nimmt dann ab, wenn mehr Kalorien verbraucht werden, wie zugeführt werden. Wer abnehmen möchte, muss die Energiebilanz verbessern. Bei Joggen handelt es sich um den bequemsten und effektivsten Weg, damit der Energieumsatz erhöht wird.

Wie kann durch Joggen abgenommen werden?

Es kann überall gejoggt werden, es wird bis auf Laufschuhe keine Ausrüstung benötigt und auch ein Trainingspartner ist nicht notwendig. Wird regelmäßig gejoggt, dann verbrennen die gestärkten Muskeln allein Kalorien, auch wenn gerade nichts getan wird. Erste Erfolge auf der Waage sind nach etwa sechs bis zehn Wochen ersichtlich. Wichtig dafür ist, dass drei- bis viermal wöchentlich für mindestens vierzig Minuten trainiert wird. Verwandte und Freunde werden die bessere Figur schon zuvor erkennen, auch wenn das Gewicht gleich geblieben ist. Die Rumpf- und Beinmuskulatur ist schließlich gestärkt und der Körper wirkt athletischer. Nach etwa ein bis zwei Monaten kann dann auch die Personenwaage die Erfolge sehen. Die positiven Effekte auf Gesundheit und Figur können auch noch verstärkt werden. Wichtig sind immer die vitalstoffreiche Vollwertnahrung und auch die Optimierung der Essgewohnheiten. Zwei gewollte Effekte stellen sich dann mit zunehmendem Training ein und zwar werden Muskeln aufgebaut und Fett wird verbrannt. Zu Beginn wird kaum an Gewicht verloren, weil die Muskeln schwerer als Fett sind. Umso länger zuvor mit dem Sport pausiert wurde, umso stärker wirkt der Effekt. Durch jedes Gramm Muskeln wird die Fähigkeit verstärkt, dass Fett verbrannt wird. Bei jedem Menschen ist es dann etwas anders, bei welchen Regionen des Körpers zuerst abgenommen wird. Viele verlieren ein rundes Gesicht und andere haben bald eine lockere Hose.

Jeder kann Gewicht verlieren

Damit eine allmähliche Anpassung des Körpers stattfindet, sollte dreimal pro Woche trainiert werden. Wer möchte, kann generell auch täglich trainieren. Beim Essen und beim Training kommt es auf die Qualität und auf die Häufigkeit an. Werden Laufschuhe angezogen, wird am besten mindestens vierzig Minuten gelaufen. Die gesundheitsfördernden Effekte des Laufens gibt es ab dreißig Minuten Ausdauersport. Es kommt dann zur Kräftigung der Muskulatur und zur Stärkung des Herz-Kreislauf-Systems. Fett wird immer verbrannt, egal ob zügig oder langsam gelaufen wird. Umso intensiver trainiert wird, umso mehr Kalorien werden verbrannt. Es zählen jede Minute und jeder Meter, die gelaufen werden. Jeder kann sich am besten an der Herzfrequenz orientieren, damit auch abwechslungsreich trainiert wird und sich keiner über- oder unterfordert. Wer nichts dem Zufall überlassen möchte, der kann sich als zuverlässigen Trainingspartner eine Pulsuhr anschaffen. Optimale Herzfrequenztrainingsbereiche sind 70 bis 75 Prozent, 76 bis 80 Prozent und auch 81 bis 86 Prozent. Es handelt sich um den langsamen, den mittleren oder den zügigen Dauerlauf. Bei einer Leistungsdiagnostik kann jeder die perfekten Pulszonen für das Training erhalten. Durch Joggen wird jeder dann fit, denn es ist effektiv und funktioniert schnell. Die verbrannten Kalorien hängen dann von Laufgeschwindigkeit, Geschlecht, Gewicht und Alter ab. Pro 30 Minuten können im Schnitt allerdings etwa 250 bis 300 kcal verbrannt werden. Wer immer wieder Sprints einlegt, der kann noch mehr abnehmen.